Die Tübinger Sommerinsel am See

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 17-23 Uhr, Freitag: 17-24 Uhr, Samstag: 17-24 Uhr, Sonntag: 11-22 Uhr

Am 25. Juli ist es wieder soweit: Bereits zum siebzehnten Mal lädt die Vereinigung der Tübinger Gastlichkeit (TüGAST) zu ihrer Sommerinsel an den Anlagensee. Bis zum 5. August heißt es dann: Flanieren, verweilen und genießen!

Die Highlights 2018:

Mi 25. Juli - Eröffnung
Do 26. Juli - Großes See-Feuerwerk um 21:45 Uhr
Do 2. August - Großes See-Feuerwerk  um 21:45 Uhr
So 5. August - Ausklang

Tübinger Sommerinsel - das Sommerhighlight für die ganze Familie.


Die Speisekarte und unser Programm von 2017 (als PDF zum download) - 2018 wird noch bekannt gegeben

In diesem Jahr können Sie sich mit der Online-Plattform www.menufairy.de über Ernährungsformen, Allergenen und Zusatzstoffen unserer Speisern informieren.


Unter den Kronen der mächtigen Kastanien, am Ufer des idyllischen Anlagensees und vor dem pittoresken Panorama von Schloss Hohentübingen werden die Tübinger mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Die das Restaurant Museum, das Hotel Krone, das Reefs, das Boxenstop Museum Tübingen und das Restaurant Mauganeschtle, lassen es ihren Gästen elf Tage lang an nichts fehlen.
Ob deftiger Ochsenbraten oder herzhafte Steaks, feine Nudel- und Pilzgerichte oder mediterran-leichte Garnelenspieße und Sommersalate - bei diesem reichhaltigen Angebot kann Tübingen kommen.
Zudem hat man bei der TüGAST etwas gegen Durst. Als Aperitif ein Gläschen Prosecco etwa, frisch gezapftes Bier zum Ochsenbraten, edler Weißwein zum Salat, trockener Roter zum Entrecôte und ein fruchtig-frischer Cocktail zum Schluss oder umgekehrt: Hier bleiben keine Wünsche offen.

Neben den kulinarischen Köstlichkeiten erwarten die Besucher sommerliche Zerstreuungen für Groß und Klein im malerischen Ambiente. Als Appetitanreger oder als sportlicher Digestiv bietet sich eine Runde mit dem Wasserläufer - einer riesigen, zwei Meter großen und aufblasbaren Kugel, mit der man auf dem Wasser laufen kann.
Wer sich zum Verdauen in Gleichgewichtsübungen versuchen will, kommt auf der zwischen Bäumen gespannten Slackline voll auf seine Kosten. 
Für die kleinen Gäste stehen ein Karussell, Bungee-Trampolin und verschiedene Aktionen auf dem Programm.

Und wenn sich dann nach dem Flanieren, während dem Verweilen der Genuss vollends eingestellt hat, wenn sich nach Sonnenuntergang Kerzen, Lampions und Lichterketten im Anlagensee widerspiegeln, wird einem jeden buchstäblich einleuchten, was Tübinger Gastlichkeit bedeutet.

Mit allen Sinnen genießen.
Die Tübinger Sommerinsel